schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad

Gegen 12:40 Uhr wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim-Ort zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 2 alarmiert. Dort angekommen war der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen bereits vor Ort. Dieser versorgte die Verletzen. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz und landete unmittelbar neben der Einsatzstelle. Inzwischen wurde der Brandschutz sowie Verkehrsabsicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr getroffen. Nach dem zügigen Abtransport der Schwerverletzten folgte die Unfallaufnahme der Polizei mittels Gutachter. Hierfür musste die Bundestrraße für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Da sich im Rückstau mehrere Lastkraftwagen sowie Linienbusse befanden, welche nicht wenden konnten und Temperaturen über 30 Grad Celsius herrschten wurde durch die Kameraden Trinkwasser aus dem nahegelegenen Notfalllager in Eichenau organisiert. Dieses wurde an die im Stau stehenden Personen verteilt. 

Im Einsatzverlsuf ereignete sich ein weiterer Zwischenfall im Rückstau. Dort wurde ein Fahrzeuganhänger, welcher sich von einem Fahrzeug gelöst hatte geborgen. 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 1 VU PKW gegen KRAD
Einsatzstart 28. Juni 2019 12:40
Mannschaftstärke 14
Einsatzdauer 4,5 h
Fahrzeuge LF 16/12
MZF
VSA
Alarmierte Einheiten Florian Puchheim-Ort
Polizei
Rettungsdienst